Barnhausen, Landhaus Uffmann, A9

Wanderparkplatz Landhaus Uffmann (fürs Navi: Borgholzhausen, Meller Str. 21)

A9 (ca. 6,5 km, ca. 2 Std. inkl. Besichtigungen)

Das ehemalige Restaurant Landhaus Uffmann liegt an der Meller Straße haarscharf an der Landesgrenze zwischen Borgholzhausen und Wellingholzhausen. Dieses Gebiet gehört zu Winkelshütten, was aber administrativ schon 1928 der Gemeinde Barnhausen zugeschlagen wurde, die heute ein Stadtteil von Borgholzhausen ist.

GPSies - Barnhausen, Landhaus Uffmann, A9 alte WegführungDer Wanderweg A9 ist ca. 6,5 Kilometer lang und führt durch hügeliges, abwechslungsreiches Gelände und kann mit dem Haus Brincke ein kulturelles Kleinod bieten, auch die historischen Grenzsteine sind interessant. Eine Karte mit dem Wanderweg können Sie sich auch auf dem Stadtplan der Borgholzhausener Homepage ansehen und ausdrucken.

Gegenüber Uffmann geht es in die Sackgasse, am Ende kommt man aber, wenn auch schwer erkennbar, zu Fuß am letzten Haus links vorbei (evtl. über Privatgrundstück) zur Straße Wollenbrock. Dabei ist schon ein besonders schöner Bauerngarten zu bewundern. Über die Straße Wollenbrock kommt man an der Waldecke zum Landweg, hier rechts ab. Der Landweg führt den Spaziergänger zur Winkelshütter Straße, der man bergab folgt, vorbei an Reitanlage und Zimmerei zum Brincker Weg. Über die hier zwar noch junge, aber schon recht ansehnliche Viole und am ehemaligen Campinplatz entlang gelangt man zur Mühle und zum Haus Brincke, das man unbedingt soweit möglich besichtigen sollte (Privatbesitz!). Das kleine Wasserschloss befindet sich seit 1439 im Besitz derselben Familie, nämlich der alten Adelsfamilie von Kerssenbrock. Hier ist auch der Wanderparkplatz Haus Brincke.

Torhaus Haus Brincke DSCF1311
Mit Eiszapfen bewehrtes Torhaus von Gut Brincke

Von der Anlage aus muss man wieder ein kleines Stück zurückgehen und bei der ehemaligen Wassermühle einbiegen. Über einen gut angelegten Feldweg, auf dem man ein längeres Stück geht, kommt man wieder zum Landweg, den man überquert, um im Wald weiterzuwandern. Im Wald muss man links abbiegen, damit man ihn an seiner Westseite verlassen kann. Über die Wiesen kommt man genau zur Landesgrenze. Deswegen findet man hier auch noch durchnummerierte historische Grenzsteine; die heutige Grenze zwischen Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen entspricht der ehemaligen Grenze zwischen den Königreichen Hannover und Preußen. Man bleibt auf der Borgholzhausener Seite und gelangt nahe Uffmann wieder auf die Meller Straße und zum Wanderparkplatz.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.