Halle (Westf.), Schützenberg, Stadtweg

Wanderparkplatz Schützenberg (fürs Navi: Schützenberg 4)

Stadtweg  (ca. 3 km inkl. Rückweg, ca. ¾ Std.)

outdooractive indexDer Haller Stadtweg ist – oder besser war – ein kurzer Spazierweg vom Schützenhaus bis zum Bahnhof. Parallel dazu geht es wieder zurück. Hin- und Rückweg sind jeweils ca. 1,5 Kilometer lang. Früher war er auf den Wanderkarten eingezeichnet, jetzt nicht mehr und es gibt auch keine Kennzeichnung unterwegs. Man sollte sich natürlich rechts und links des Weges umschauen.

Vom Wanderparkplatz Schützenberg, den man mit dem Auto über den Spitzenkamp erreicht, wandert man über die Straße Schützenberg zum Bergkamp. Hier beginnen auch der Haller Waldlehrpfad und  – wo aus dem Bergkamp die Apothekerstraße wird – der Geschichtspfad rund um die „Kaffeemühle“. Weiter geht es über den Genießerweg hinunter zur B 68, die man in der Nähe des Lindenplatzes überquert. Nun geht es zu der alten Kirchburg, die man unbedingt durch einen der vielen Fußgängerzugänge betreten und bestaunen sollte. So viel schönes Fachwerk wie hier um St. Johannis gibt es nicht oft in dieser Gegend.

20200119_151857
St. Johannis in der Kirchhofsburg

Schließlich spaziert man über Rosenstraße, Ronchinplatz und Bahnhofstraße weiter durch die wirklich sehr schöne Altstadt von Halle. Man passiert u. a. das Denkmal für den Haller Willem, das Rathaus und den schönen Friedhof und kommt zum Bahnhof. Dass sich auch die verschiedensten Einkehrmöglichkeiten in der Stadt befinden, versteht sich von selbst. Am Bahnhof Halle (Westf.) endet der Stadtweg, wie er auf der Wanderkarte am Schützenberg eingezeichnet war.

Also bietet sich z. B. folgender Rückweg an: Vor den Gleisen biegt man rechts ab und spaziert dann über die Graebestraße am Rathaus II vorbei wieder zurück zur Langen Straße, der Bundesstraße. Nachdem man diese, die ja seit Eröffnung der Autobahn 33 viel ruhiger geworden ist, wieder überquert hat, geht es über die Wertherstraße, dann kurz rechts in die Oldendorfer Straße, um links in die Hagedornstraße zu gelangen, die den Spaziergänger über die Fahlenbreede wieder auf den Spitzenkamp und zum Wanderparkplatz Schützenberg führt. Dort dreht sich man noch einmal um und bestaunt das Gerry-Weber-Stadion, das jetzt OWL-Arena heißt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.