Werther (Westf.), Meyerfeld, A4 „Schoregge – Blotenberg“

Wanderparkplatz Meyerfeld, 3,1 Kilometer

Rundwanderweg A4 „Schoregge – Blotenberg“

Für diese kleine Runde startet man am besten auf dem großen Parkplatz unterhalb der Böckstiegel Gesamtschule, den ich Wanderparkplatz Meyerfeld genannt habe. Meyerfeld kann man auch ins Navi eingeben. Zwar gibt es in unmittelbare Nähe viele weitere Parkmöglichkeiten, aber auf diesem Parkplatz befindet sich auch eine Wanderkarte, auf der auch der Rundwanderweg A4 eingezeichnet ist.

Man spaziert dann zunächst kurz durch die Weststraße und an den Sportanlagen des Ballspielvereins Werther vorbei. Zur Linken liegt das Freibad. Dann biegt man rechts in den Teutoburger-Wald-Weg ein. Zur Rechten befindet sich das Schützenhaus. Schon vor der Hofanlage Venghaus verlässt man die Straße nach links und überquert den Schwarzbach. Jetzt kann man immer weiter auf dem schmalen, naturbelassenen Fußweg innerhalb des Waldes oder am Waldrand weitergehen. Man folgt dabei auch weiterhin dem Schwarzbach. Die A4-Marierungen sind selten, aber man kann auch den X25-Schildern folgen.

So kommt man schließlich aus dem Wald heraus und auf den Isingdorfer Weg. Hier bewegt man sich ein kurzes Stück nach links, aber schon gleich hinter den Häusern biegt man wieder nach links ab. Jetzt befindet man sich schon auf dem Rückweg – auf der Straße Blotenberg, die über den gleichnamigen, dem Teutoburger Wald vorgelagerten Hügel führt. Außerdem folgt der Rückweg dem gut ausgeschilderten Eichenweg. Es geht kräftig bergauf. Ungefähr auf dem Gipfel befindet sich ein Wasserbehälter.

Beim Heruntergehen hat man einen sehr schönen Blick über die Stadt Werther.

Morgendliche Blick vom Blotenberg auf Werther
Morgendliche Blick vom Blotenberg auf Werther

Man muss aber auch auf das erste Haus links achten, denn direkt dort biegt der Wanderweg A4 wieder in den Wald ab. Er führt jetzt hinunter zur EvangelischenWaldheimat, einer vielseitigen diakonischen Einrichtung. Über deren Gelände und an der dazugehörigen Kapelle vorbei gelangt man wieder auf den Teutoburger-Wald-Weg und dann anschließend wie auf dem Hinweg zurück zum Wanderparkplatz Meyerfeld.

Der Weg ist in einer Dreiviertelstunde gut zu machen. Im Rathaus bekommt man umsonst den Stadtplan von Werther, in dem auch die Wanderwege eingetragen sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.