Wellingholzhausen (Kirche / Haus des Gastes), Stadtökologischer Lehrpfad Melle-Wellingholzhausen

Wanderparkplatz Wellingholzhausen (Kirche / Haus des Gastes) (fürs Navi: Melle, Am Ring 18)

Stadtökologischer Lehrpfad Melle-Wellingholzhausen (ca. 3,5 km; ca. ¾ Std.)

GPSies - Wellingholzhausen (Kirche / Haus des Gastes), Stadtökologischer Lehrpfad Melle-WellingholzhausenBis 2013 gab es in Melle, Neuenkirchen und Wellingholzhausen die Stadtökologischen Lehrpfade, die die interessierten Spaziergänger über ökologische Zusammenhänge und Besonderheiten im besiedelten Umfeld informieren sollten. Dann wurden die Informationstafeln abgebaut. In Wellingholzhausen ist eine Tafel Am Ring übriggeblieben, die auf die Vorteile der Fassadenbegrünung aufmerksam macht, aber auch eine Karte des gesamten Lehrpfades enthält. So kann man also einen Spaziergang auf den Spuren dieses aufgegebenen Projektes machen.

WP Wellingholzhausen (Kirche Haus des Gastes) 2 K

Nachdem man sich auf dem Kirchplatz mit dem Dorfbrunnen umgesehen hat, geht man auf der anderen Seite der Hauptstraße durch die Uhlandstraße in Richtung des Kath. Kindergartens. Direkt davor biegt man rechts ab zum Canisiusheim mit dem gegenüberliegenden Bürgerpark. Auf einer Runde durch den kleinen Park sieht man, dass der zu Unrecht nur ein Schattendasein im Dorf führt (siehe Beitragsbild ganz oben).

Man verlässt den Bürgerpark auf der nördlichen Seite und kommt wieder zur Hauptstraße Am Ring. Nun folgt man der Wellingholzhausener Straße dorfauswärts bis zur Tankstelle TCA. Dabei liegt zur Linken die große Siedlung Uhlemannsfeld und kurz vor dem Kreisel der namensgebende Hof. Am Kreisel geht es geradeaus weiter und dann am Ende an Grünabfallplatz und Kläranlage vorbei zur Altenmeller Straße. Unterwegs gibt es schöne Ausblicke auf das Dorf, den Beutling und die Umgebung.

Nun bewegt man sich am Industriegebiet entlang wieder Richtung Dorf. Kurz vor dem Erreichen des Rings biegt man aber noch einmal nach links ab und geht durch die Glatzer Straße zum Gelände des ehemaligen Meyerhofs. Ein Gedenkstein an der Ecke Sondermühlener Straße / Küingdorfer Straße erinnert an die wichtige Rolle des leider abgebrannten Hofes für die Geschichte des Dorfes. Leider gibt es auch nur noch kleine Reste der ehemaligen Feldsteinmauer, die ihren ökologischen Beitrag leisten konnte.

Von hier aus geht es hinunter Richtung Dorfmitte. An der Sparkasse biegt man links an der ehemalige Kirchhofsburg ein und erreicht so über Am Ring wieder den Ausgangspunkt Wellingholzhausen (Kirche / Haus des Gastes). Wenn jetzt das Interesse an Wellingholzhausen geweckt wurde, kann man viele, viele Informationen beim Beitrag „Ein Gang durch das Dorf“ nachlesen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.