Halle (Westf.), Wertherstraße, A4

Wanderparkplatz Wertherstraße

Rundwanderweg A4 (ca. 6,3 km, ca. 1½ Std.)

Dieser Rundwanderweg A4 dreht auf sehr guten Waldwegen eine Runde südlich unterhalb des Kammwegs und führt dabei durch abwechslungsreiche Waldgebiete.

GPSies - Halle (Westf.), Wertherstraße, A4Vom Wanderparkplatz zwischen Wertherstraße und Theenhauser Straße geht es zunächst in Richtung des wieder neu errichteten Hotels Grünwalde, einer alten Haller Institution. Natürlich bietet sich das Restaurant nach der Wanderung für eine Einkehr an. Weiter die Wertherstraße hinauf kommt man auch zum Wanderparkplatz Grünenwalde, an der Lehrpfad „Relikte des Haller Bergbaus“ startet. Bei dem zugehörigen Blogeintrag gibt es noch ein paar Informationen zum Haus Grünwalde.

Knüll und Storkenberg von der Schutzhütte am Hermannsweg aus

Auf dem Hermannsweg geht es bergauf und man hat einen schönen Blick über die Stadt Halle und hinüber zu Knüll und Storkenberg. Oben am Waldrand erreicht man dann eine große Schutzhütte mit der Wanderkarte Große Egge und wechselt vom Hermanns- auf den Genießerweg, dem man aber zunächst nur ein kurzes Stück folgt. Der Wanderweg A4 führt immer geradeaus auf halber Höhe in der südlichen Flanke des Teutoburger Waldes, bleibt also immer unterhalb des Kamms der Großen Egge.

Schließlich erreicht man eine etwas größere Wegespinne und beginnt den Abstieg in das Hesseltal. Wie aus dem Nichts erscheint inmitten der Waldeinsamkeit plötzlich das Asphaltmischwerk Halle. Über das Sträßchen Mödsiek führt A4 direkt daran und an dem dazugehörigen Steinbruch vorbei. Man kann im gegenüberliegenden Aufschluss geologische und paläontologische Besonderheiten erkennen. Am Wegesrand bietet die Wanderkarte Mödsiek auch Informationen über das Naturschutzgebiet Hesselner Berge. Ungefähr auf Höhe der Natur- und Wildnisschule Teutoburger Wald gewinnt man aber wieder Abstand zu dem Kalkstein-Bruch und kann die Lamas bestaunen, die hier auf der Lichtung stehen. Der Weg führt weiter durch die Senke zwischen Großer Egge und Hesselner Bergen. Einmal geht es noch durch ein kleines Waldstück und dann erreicht man die Theenhausener Straße, genauer gesagt den Hohlweg, der vor der viel befahrenen Straße entlang und zurück zum Wanderparkplatz Wertherstraße führt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.