Pente, Rundweg 8 „Um Pente“

Wanderparkplatz Pente (fürs Navi: nahe Bramsche, Achmerstr. 12)

Rundweg 8 „Um Pente“ (ca. 5 km; ca. 1¼ Std.)

Pente ist eine Ortschaft der Stadt Bramsche. Sie liegt südlich von Bramsche-Mitte und vom Mittellandkanal. Der Wanderparkplatz Pente liegt am Stichkanal Osnabrück.

GPSies - Pente, Rundweg 8 Um PenteVom Wanderparkplatz geht es dann auch noch ein kurzes Stück an diesem Stichkanal entlang, bis man zur Einmündung in den Mittellandkanal kommt. Dort kommt man auch mit einer Brücke auf die andere Seite der Wasserstraße. Man kann direkt am Mittellandkanal entlang nach Osten spazieren und die hier vor Anker liegenden Binnenschiffe oder die großen Schubverbände auf dem Wasser betrachten.

Nach einiger Zeit passiert man ein sogenanntes Sperrtor. Von diesen Sicherheitstoren sind auf der gesamten Kanalstrecke neun Stück verbaut, zwei auch auf den beiden Seiten der Einmündung des Stichkanals Osnabrück. Bei Schäden am Kanalbett sollen sie das komplette Auslaufen bzw. Überfluten der Umgebung verhindern. Auch kann man mit ihrer Hilfe Teile des Kanals z. B. für Reparaturarbeiten leeren.

Das Sperrtor östlich der Einmündung des Stichkanals Osnabrück

Hinter dem Sperrtor führt uns eine Brücke wieder auf die südliche Seite. Über den Burggartenweg (gleichzeitig auf dem Fernwanderweg Hünenweg) kommt man zum großen und 2017 neu eingeweihten Ehrenmal. Allein für den Zweiten Weltkrieg sind 71 Penter Männer aufgezählt, die nicht nach Hause zurückkamen.

Am Denkmal biegt man auf dem Zitterweg nach Westen ein und erreicht bald die zentrale Siedlung von Pente. Sie liegt an einer kleinen Erhebung über dem Kanal, der Kleinen Egge. In der Siedlung nehmen wir gleich die zweite Straße nach links, den Heinrich-Soete-Weg. Mit einem Rechts-Links-Schwenker verlässt man die Siedlung in der Nähe des Feuerwehrhauses. Man erreicht den Wald der Großen Egge, teilweise ein sehr schöner Mischwald. Dieser Teil des Hügelzugs wird auch Schager Egge genannt, nach der ehemaligen Burg und Familie Schagen, die es hier einmal gab.

Immer geradeaus erreichen wir wieder den Stichkanal und sehen schon zur Linken den Wanderparkplatz Pente.

Die Erhebung der Penter Egge ist hier so gering, dass man trotzdem von einer so gut wie ebenen Runde reden kann. So ist es auch nicht so tragisch, dass es auf den knapp fünf Kilometern keine Einkehrmöglichkeit gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.