Börninghausen, Nonnensteiner Weg, A7

Wanderparkplatz Nonnensteiner Weg (fürs Navi: Preußisch Oldendorf, Nonnensteiner Weg 1)

Rundwanderweg A7 (ca. 5,6 km; ca. 1½ Std.)

Durch das herrliche Waldgebiet am Nordhang des Wiehengebirges zwischen Preußisch Oldendorf-Börninghausen und dem Nonnenstein ziehen sich mehrere Wanderwege. Einige werden auch schon hier auf WandererMartin beschrieben, z. B. A4 und A6 ab dem Wanderparkplatz Haus Sonnenblick. Zu dieser „Serie“ gehört auch der A7, der aber mittlerweile aufgegeben scheint. Er ist nichts anderes als eine bis zum Kammweg ausgedehnte Variante von A6, der wiederum eine Verlängerung von A4 darstellt..

Den A7 beginnen wir am Parkplatz am oberen Ende des Nonnensteiner Wegs. Hier hat man einen schönen Blick über das Eggetal.

outdooractive indexVom Wanderparkplatz geht es hinauf zum Waldrand. Kurz dahinter beginnt der eigentliche Rundweg. Wir biegen nach Westen ab und folgen zunächst u. a. dem Eggetaler Panoramer Weg. Durch schönen, abwechslungsreichen, einsamen, auch durch Lichtungen unterbrochenen Wald geht es dann direkt bergauf nach Süden. In einer Linkskurve verlassen wir die Streckenführung von A6, der auf dem Hauptweg unterhalb des Kamms bleibt. Allerdings ist die Stelle wie auch der folgende Anstieg schwer zu erkennen und schon ziemlich zugewachsen. Obwohl die Trassenführung noch zu erkennen ist, sollte man meine GPS-Daten nutzen. Allerdings bin ich auch nicht sicher, ob ich den richtigen Weg erwischt habe.

Schon ziemlich zugewachsen: der Blick vom Aussichtsturm auf dem Nonnenstein

Schließlich erreicht man jedenfalls den Wittekindsweg bzw. den europäischen Fernwanderweg E11 auf dem Kamm des Wiehengebirges und folgt diesem zum Nonnenstein und zum Bismarckturm (siehe dazu Infos beim Beitrag „Oberschulten Hof, Naturerlebnis Wiehengebirge„).

Schließlich geht es links ab und damit auch bergab. Wieder geht es über einen kaum noch benutzten Weg hinunter bis zum übernächsten größeren Forstweg. Hier geht es kurz rechts und dann links Richtung Ausgangspunkt. Einmal muss man noch eine Rechtskurve am oberen Ende des Dreienortsweg machen, so dass man wieder auf den Zuweg kommt. Dann sieht man hinter den Bäumen schon das Eggetal, an dessen Südrand der Wanderparkplatz Nonnensteiner Weg liegt.

Es gibt unterwegs Wald und Aussichten, aber keine Einkehrmöglichkeit.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: